Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Standorte 

 

vitabalance

Dresdener Str. 24

04924 Bad Liebenwerda

 

vitabalance

Schillerstraße 12

03253 Doberlug-Kirchhain

 

vitabalance (bei C. Baltz)

Mechlerstr. 1

04105 Leipzig

 

 

Kontakt 

 

Tel. 035322 614724

Mobil. 0176 38246979

email@vitabalance.info

  

Stefanie Wieczorek

Psychologin (M.Sc.)

Ernährungsberaterin

 

Qualifikationen

 

ONLINE Praxis 

Gesundheitsanalyse

Die EPC/GDV-Kamera* ist eine spezielle, digitale Videokamera zur Messung des aktuellen körperlichen und psychischen Energieniveaus. Sie erhalten Informationen über Ihren Gesundheitszustand und Ihre momentane Stressbelastung.

Die EPC-Technik wird in der Psychologie, Medizin, im Sportbereich und zur Erforschung von Umweltbedingungen eingesetzt.

Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich:
• Beobachten energetischer Veränderungen im Körper
• Früherkennung von gesundheitlichen Tendenzen
• Analyse der energetischen Stärken und Schwächen einzelner Organe
• Untersuchung der Wirksamkeit von Therapien und Anwendungen

* EPC: Electro Photonic Capture | GDV: Gas Discharge Visualization

 



Entwicklung der EPC-Kamera

1777 entdeckte der Physiker Georg Lichtenberg eher zufällig, dass Objekte in einem elektrischen Feld anfangen zu leuchten. Nikola Tesla und zahlreiche andere Erfinder beschäftigten sich intensiv mit dieser Thematik. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts nahmen Semjon und Valentina Kirlian dieses Leuchten auf Fotoplatten auf und machten es unter dem Namen Kirlian-Effekt weltweit bekannt. Die Forscher bemerkten einen Zusammenhang zwischen dem Leuchten der Bilder und dem Zustand der Objekte. 

 

FotoplattenFotoplatten

 

In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts erhielt Prof. Dr. Konstantin Korotkov den Auftrag, die physikalischen Hintergründe des Kirlian-Effekts zu erforschen. Während seiner Arbeit an der Technischen Universität St. Petersburg entwickelte er die GDV-Technik: Das bioenergetische Leuchten von Objekten wird mit digitalen Videokameras aufgenommen und in PCs gespeichert. Die Messungen sind damit jederzeit abruf- und vergleichbar. Es wurde festgestellt, dass sich das Leuchten in Abhängigkeit vom Zustand des Körpers und der Psyche verändert und Hinweise auf den Energiestatus, die Stressbelastung sowie auf energetische Veränderungen im Körper geben kann. Daher eignet sich diese elektrophotonische Messmethode hervorragend für den Bereich der Prävention. Sie basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ermöglicht eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen.

 


 

Aufnahme und Analyse des Bioenergiefeldes

Eine Bioenergiefeld-Messung dauert ca. 10 min. Anschließend werden die Ergebnisse mittels spezieller Software analysiert und gemeinsam mit Ihnen ausgewertet. Sie erhalten Hinweise wie Sie Ihr energetisches Gleichgewicht erhalten und Ihre Gesundheit stärken können. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Die EPC*-Kamera erfasst die energetischen Informationen über die Finger. Dazu legen Sie Ihre Finger einzeln auf eine verdunkelte Elektrode. Indem unter der Glasplatte ein nicht spürbares Hochspannungsfeld erzeugt wird, entlädt sich an den Fingerkuppen ein Schwall von Elektronen und Photonen. Es entstehen sicht- und messbare Gasentladungen. Diese Entladungen werden als Videosignale aufgezeichnet und als Datei auf dem Computer gespeichert. Die fotografierten Finger-Entladungen werden in Sektoren aufgeteilt und einzelnen Organsystemen zugewiesen. Die Verwendung eines Filters, der während der Aufnahme zwischen Finger und Linse gelegt werden kann, unterbindet den Einfluss von Hautausscheidungen auf die entstehende Gasentladung. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass Aufnahmen ohne Filter dem psychischen und die mit Filter dem physischen Zustand der Person entsprechen. 

 

Durch mathematische Verarbeitung der Finger-Aufnahmen wird laut Prof. Dr. Korotkov ein Gesamtbild über Stärken und Schwächen des Körpersystems erstellt. Unregelmäßigkeiten und Lücken im Energiefeld sind Anzeichen für ein energetisches Ungleichgewicht im entsprechenden Organ oder System, dem man im Sinne der Prävention erhöhte Aufmerksamkeit schenken sollte. Die Auflösung energetischer Blockierungen kann beispielsweise gezielt mit Tiefen-entspannungsverfahren unterstützt werden.